Startseite   |   Jobangebote   |   Kontakt   |   Impressum   |   Login   |  

Gewünschte Qualifikationen zukünftiger Tankstellenpächter

Der „Beruf“ des Tankstellenpächters ist kein Ausbildungsberuf gemäß IHK-Ordnung und somit kein geschützter Beruf. Tankstellenpächter wird man de facto mit der selbständigen Übernahme einer Tankstelle. Dem Begriff des Tankstellenpächters sind die Begriffe Tankstellenunternehmer, Tankstellenpartner, Tankstellenbetreiber, -verwalter oder auch Service-Stations-Unternehmer gleichgesetzt.

Da die Aufgaben- und Dienstleistungsbereiche einer Tankstelle kaufmännische, technische, vertriebsorientierte und kundenbezogene Komponenten enthalten, sind heutige Tankstellenpächter häufig Quereinsteiger aus anderen Bereichen. Hervorzuheben sind hier Groß- und Einzelhandel / Vertrieb, Franchisesysteme, Hotellerie und Gastronomie. Darüber hinaus finden sich weitere Pächter mit beruflichem Hintergrund in der Verwaltung, Medizin, Technik, Dienstleistung etc.

Um Tankstellenpächter zu werden ist erste Tankstellenerfahrung (z.B. in einem den Hauptjob ergänzenden Minijob) zwar hilfreich, aber nicht erforderlich. Auf der soliden Basis Ihrer bisherigen Berufserfahrungen und Qualifikationen sorgt Ihr Vertragspartner für eine umfassende Schulung und Vorbereitung der Tankstellenübernahme.

Wichtige, sich positiv auswirkende, Qualifikationsmerkmale sind idealerweise einige Jahre Berufserfahrung mit Personalführung und Kundenkontakt sowie mit kaufmännischen Bezügen. Darüber hinaus sollten Sie unternehmerisch denken und agieren können und über eine positive Ausstrahlung, Zuverlässigkeit und Beharrlichkeit verfügen.


Das gefällt Ihnen ?
Dann machen Sie mit Ihrer Initiativbewerbung hier den ersten Schritt in Richtung tankstellenprofi !